kunsthaus nrw
kornelimünster

Mit reflecting 21. präsentiert das Kunsthaus NRW Kornelimünster in der 21. Etage des ehemaligen Mannesmann-Hochhauses im Rahmen der »Langen Nacht der Museen Düsseldorf 2017« eine Zusammenstellung von Positionen der Medienkunst aus dem Bundesland NRW. Die zeitbasierten Arbeiten reflektieren eine zentrale Kunstentwicklung im 21. Jahrhundert und spiegeln sich in der 21. Etage des ehemaligen Mannesmann-Hochhauses am Düsseldorfer Rheinufer im Dialog mit dem Panoramablick über die Stadt und weit darüber hinaus.

Das Kunsthaus NRW Kornelimünster widmet damit erstmals in seinem Programm eine Ausstellung dieser sich im Auf- und Umbruch befindlichen Kunstform. Das Konzept der Förderankäufe junger Kunst der Landesregierung, vom Kunsthaus betreut und seit 2015 neu konstituiert, hat sich seit 1948 auf Malerei, Plastik, Grafik und Fotografie konzentriert.

Die von Elke Kania und Dr. Marcel Schumacher, Leiter des Kunsthauses NRW Kornelimünster, auf Einladung des Wirtschaftsministeriums MWEIMH NRW kuratierte Schau vereint Video-Skulptur, Film, Videoinstallation und Diaprojektion der Künstler_innen Marianna Christofides, Catherina Cramer, Dan Dryer, exc, Fabian Heitzhausen, Elmar Hermann, Tim Gorinski und Miriam Gossing & Lina Sieckmann.

 

Die Künstlerinnen und Künstler bespielen ortsbezogen die Tagungsräume der obersten Hochhaus-Etage: In den Bewegtbild-Arbeiten reagieren sie auf gesellschaftliche Prozesse, betrachten analoge Kino-Bilder aus heutiger Sicht oder führen Phänomene gegenwärtiger digitaler Welten vor Augen – sie korrespondieren mit jenen Räumen, in denen wir uns bewegen.

Eine auf den Kontext der Ausstellung bezogene, fotografische Intervention von Elmar Hermann im Foyer verbindet als visuelle Klammer die Außenwelt (mit einem Gruß an Norbert Krickes Skulptur) mit der Ausstellungsetage.

Parallel sind im Foyer des benachbarten Kulturministeriums jüngste Sammlungsankäufe aus dem Kunsthaus NRW zu sehen und zu hören.

 

Begleitprogramm während der Langen Nacht der Museen

Sa, 25. März 2017
20 Uhr: Rundgang mit den Kuratoren Elke Kania und Dr. Marcel Schumacher (Treffpunkt: Eingang 21. Etage)
20.30 Uhr, 21 Uhr und 21.30 Uhr: Kurzführungen
22 Uhr: Live Drum Loop Performance des Soundkünstlers Tim Gorinski
24 Uhr: Mitternachts-Compilation mit elektronischen Finessen, zusammengestellt von Christian Aberle, sowie spritzige Getränke an der Künstlerbar von Martin Pfeifle hoch über Rhein und Stadt

So, 26. März 2017
11 Uhr: Erwachsenenführung mit Elke Kania
15 Uhr: Familienführung mit Elke Kania
Dauer ca. 45 min

Eintritt frei!